Dienstag, 27. August 2013

Skaftafell, Island

Bei mäßigem Wetter, das mit grauen Wolken und gelegentlichem Regen aber sehr gut in zum heutigen Streckenabschnitt zu passen scheint, machen wir uns auf, weiter gen Osten zu fahren.

Durch moosbedeckte Lavafelder, auf denen es sich unglaublich weich und federnd läuft, treffen wir auf den Steinmännchen-Platz, wo Dutzende von Steinmännchen den Erbauern sichere Reise gewähren sollen.


Gravel-Road
 
Schlucht (2 km lang, 100 m tief)

Ein Abstecher auf einer Gravelroad bringt uns zu einer 2 km langen und 100 m tiefen Schlucht Fjadrargljufur - sehr cool.

zum Kirchenboden
 
geschmeidig im Knie
 
der Kirchboden
 
gute Knipsis

Und auch der sogenannte Kirchboden aus abgeschliffenen Basaltsäulen, die mal auf dem Meeresgrund waren, bevor ein Vulkanausbruch die Landmasse um 500 m verlängerte, macht uns bei Kirkjugolf Freude.

wo geht's lang?
 
schwere Wetter im Anmarsch
 
und schwere Tropfen

Kurz vor dem Camping kommen wir noch zu einer langen Brücke, die meine First-Lady abläuft um zu fotografieren. Bei dem Regenwetter eine tapfere Tat ;-) .

vor der Zunge
 
mit dem WoMo
 
Brückenrest

Dieser Rest ist alles, was nach einer Gletschermuräne von der alten Brücke übrig blieb.

gelbe Erkunderin

Der abschließende Abstecher (800 m Umweg) zur Gletscherzunge des Svinafelsjökull rundet den Tag ab - wirklich was besonderes, so dicht an den Gletscher heranzukommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen