Sonntag, 4. August 2013

Dettifoss und Reykjahlid, Island

Gerne wollten wir einen Rundflug machen, doch die Wolken hängen zu tief. Ersteinmal umfahren wir den Mückensee und sehen Säulen von Mücken. An den Pseudokratern (die aus Wasserdampfblasen in der Lava entstanden) machen wir einen Rundgang entlang des Ufers. Der Reiseführer hat recht, die Mücken stechen nicht.





Zu Europas größtem Wasserfall, dem nahegelegen Selfoss / Dettifoss, brechen wir danach auf. Es lohnt sich, schon der Fußmarsch von einem knappen Kilometer vom Parkplatz durch Geröllfeld aus Basalt und Tuff beeindruckt.



Die Wasserfälle, nur 800 m auseinander, beeindrucken sehr. Die gewaltigen Wassermassen am Dettifoss machen sprachlos, die Schönheit des in einem kleinen Grand Canyon stürzenden Selfoss ist sehenswert! 

Und der erste Einsatz unseres altgedienten Schnellkochtopfs nach 21 Jahren Pause ist mit einem gelungenen Gulasch aus einheimischen Zutaten ein kleiner Erfolg am Abend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen